Museum Kesselhaus Herzberge

Ausstellung

„Bethels Gedächtnis“
31. August bis 28. September 2017

Zum 150jährigen Jubiläum Bethels wird die Kunstinstallation "Bethels Gedächtnis" deutschlandweit in verschiedenen Regionen gezeigt. Faden um Faden werden in einer begehbaren Rauminstallation verschiedene Geschichten, Erinnerungen, Personen, persönliche Objekte, Arbeits- und Lebensorte miteinander zu einem Gedächtnis verwoben: Da treffen im Museum Kesselhaus Herzberge der Blattspinat einer Seelsorgerin, das Fahrtenbuch eines Geschäftsführers, das Fotoalbum einer 104jährigen Diakonisse, die Techno-CD-Sammlung eines Bewohners oder die Stoffgiraffe eines Hospizpatienten zusammen. (aus dem Begleittext)

An der Vernissage am Tag des offenen Denkmals (10. September) nahmen neben den Ehrengästen und den Ausstellungsmachern auch zahlreiche Besucher des Kesselhauses teil. Die vielen Exponate, Fotos und Texte konnten im Blankensteinsaal und im Gang davor betrachtet und bestaunt werden. Auch an der Langen Nacht der Bilder im Stadtbezirk Lichtenberg war die Ausstellung geöffnet.

 


nicht zu übersehender Hinweis

Gastgeber und Ausstellungsmacher

beim Betrachten der Exponate

einer der Beteiligten stellt sich vor

Blumen für alle Beteiligten

eine spezielle Musikdarbietung

einzelne Geschichten wurden erzählt

Blick in den Blankensteinsaal

Fotos: Rolf Kanis

Zurück